Ein Leben so schwer wie Blei

Depressionen erkennen und behandeln


Tiefe Erschöpfung, gedrückte Stimmung und keine Hoffnung mehr, dass jemals wieder etwas Freude machen könnte: Depressionen sind eine sehr häufige psychische Krankheit. Mehr als eine von zehn Personen wird in ihrem Leben depressiv. Prof. Annette Brühl, stellvertretende Direktorin der Klinik für Erwachsene der UPK Basel erklärt im Video, wie man eine Depression erkennt, diese therapiert und was hilft, eine Depression vorzubeugen. 

Expertin
Prof. Annette Brühl, Chefärztin des Zentrums für Affektive-, Stress- und Schlafstörungen (ZASS) und des Zentrums für Alterspsychiatrie (ZAP) sowie stellvertretende Direktorin der Klinik für Erwachsene der UPK Basel.

Video

Notfallkontakt

Erwachsene:

Zentrale Aufnahme und Notfall Psychiatrie (24h täglich)
Universitäre Psychiatrische Kliniken (UPK) Basel
Wilhelm Klein-Str. 27, Basel
Standort
Tel. +41 61 325 51 00

Walk-In Ambulanz
Kornhausgasse 7, Basel
Montag bis Freitag,
8 – 16 Uhr
Standort
Tel. +41 61 325 81 81

Privatpatienten

Wilhelm Klein-Strasse 27, Basel
Standort
Tel. +41 61 325 52 08
Bei Notfällen ausserhab der Öffnungszeiten:
Patientenaufnahme und Notfallpsychiatrie
+41 61 325 51 00

Lageplan Defibrillatoren und Notfallkoffer

Hier gelangen Sie zum Plan.

Kinder und Jugendliche:

Poliklinik
Kornhausgasse 7, Basel
Montag bis Freitag,
8 – 12 Uhr und 13 – 17 Uhr
Standort
Tel. +41 61 325 82 00

Bei Notfällen ausserhalb der Öffnungszeiten (24h täglich):
Universitäts-Kinderspital beider Basel (UKBB)
Spitalstrasse 33, Basel
Standort
Tel. +41 61 325 51 00