Belastung durch Migration

Krieg, Verfolgung, Flucht – diese belastenden Erfahrungen können einen Menschen traumatisieren. Bei Migration in ein anderes Land kommen oft Probleme mit Sprache, Arbeit und Wohnen dazu. Auch Personen, die in der Schweiz geboren sind, können darunter leiden, im Spannungsfeld mehrerer Kulturen aufzuwachsen. Die Universitären Psychiatrischen Kliniken (UPK) Basel unterstützen Personen mit Migrationshintergrund mit ambulanten und stationären Angeboten.

Fern der Heimat in einer anderen Kultur leben, kann für einen Menschen eine Bereicherung sein, kann jedoch auch zu einem Problem werden; zum Beispiel wenn die Integration nicht wie gewünscht gelingt, im Alltag unterschiedliche Wertevorstellungen aufeinanderprallen oder existentielle Ängste vorhanden sind. Dann kann die Hoffnung in Verzweiflung umschlagen, die Verzweiflung in Depression münden. Oft stehen Stimmungsstörungen wie Depressionen oder Ängste, Traumatisierungen oder Schmerzstörungen einer erfolgreichen beruflichen und sozialen Integration im Wege.

Das Ambulatorium für Transkulturelle Psychiatrie der UPK Basel behandelt Menschen, bei denen die psychische Beeinträchtigung in Zusammenhang mit Migration oder einem anderen kulturellen Hintergrund steht. Bei Bedarf stehen für die Abklärung, Beratung und Behandlung auch Dolmetscherinnen und Dolmetscher zur Verfügung.

Wir unterstützten Sie

Das Ambulatorium Transkulturelle Psychiatrie bietet verhaltenstherapeutische Einzel- und Gruppentherapien an. Beispiele für die Problembereiche, die wir gemeinsam angehen können, sind Depressionen und andere Stimmungsstörungen wie Angsterkrankungen, Traumafolgestörungen (Kriegsgräuel und andere Gewalterlebnisse, Folter, häusliche Gewalt) oder Schmerzverarbeitungsstörungen. Die UPK Basel unterstützen Sie auch mit stationären Angeboten.

Die Behandlungsteams bestehen aus Fachpersonen aus den Bereichen Medizin, Psychologie und Psychotherapie, Pflege, Sozialdienst sowie Spezialistinnen und Spezialisten der Medizinisch-Therapeutischen Dienste. Jede Behandlung wird individuell auf die Bedürfnisse der Patientin und des Patienten abgestimmt.

Für die entsprechenden Behandlungen bieten wir auf unseren Abteilungen verschiedene psychotherapeutische Verfahren an.

Begleitet werden die Psychotherapien durch medikamentöse Behandlungen sowie weitere Therapieangebote wie zum Beispiel Aroma-, Ergo-, Musik- oder Physiotherapie. Unser Sozialdienst unterstützt Patientinnen und Patienten in ihrem Genesungsprozess und hilft, die Lebenssituation der Betroffenen zu verbessern.

Für eine Anmeldung oder Informationen kontaktieren Sie bitte:
Walk-in an der Kornhausgasse (offene Sprechstunde)
Patientenaufnahme und Notfall Psychiatrie (24 Stunden)
Privatklinik (Privat- und Halbprivatversicherte)

Notfallkontakt

Erwachsene: Offene Sprechstunde (ambulant)
Montag bis Freitag, 8 Uhr - 16 Uhr

UPK Basel
Kornhausgasse 7
4051 Basel
Tel. +41 61 325 81 81
Fax +41 61 325 81 80
zdk@upk.ch

Kinder und Jugendliche:
Montag - Freitag,
8 - 12 Uhr und 13 - 17 Uhr

Poliklinik
Tel. +41 61 325 82 00

Erwachsene: Patientenaufnahme und Notfall Psychiatrie (stationär)
24h täglich

UPK Basel
Wilhelm Klein-Str. 27
4002 Basel
Tel. +41 61 325 51 00
Fax +41 61 325 55 52


Kinder und Jugendliche:
Bei Notfällen ausserhalb der Öffnungszeiten

UPK Basel Empfang
Tel. +41 61 325 51 11